Schulprofil Schule Rotweg

WIR...

 

...sind das schönste und älteste (1907) Schulhaus in Horgen mit Blick auf den Zürichsee.

...sind eine gesundheitsfördernde Schule mit Tagesstrukturen und Betreuungsangeboten.

...sind eine Kooperationsschule der PHZH

...stärken die Mitsprache und Mitverantwortung der Schülerinnen und Schüler

   (Schülerparlament seit 2014, alle zwei Wochen Klassenrat).

...pflegen eine wertschätzende und kommunikative Beziehung zwischen Schulleitung,  

   Lehrpersonen, Betreuungspersonal, Hauswartung, Eltern und Schülern.

...leben ein reichhaltiges und vielfältiges Schulleben (Jahresmotto, gemeinsame Anlässe).

...handeln Regeln gemeinsam aus und pflegen Rituale (Rotweg-Knigge)

...haben positive Leistungserwartungen und setzen pädagogische Minimalstandards

   konsequent um (pädagogisches Profil).

...arbeiten im Kollegium konsequent zusammen und pflegen unsere Kultur

   (Unterrichtsteams, Parallellehrpersonen, Göttiklassen, Arbeitsgruppen...).

...beziehen unsere Partner (z.B. Elternforum, Eltern) ins Schulgeschehen mit ein.

...haben eine kooperative und professionelle Schulleitung.

...bilden und entwickeln uns stetig weiter und reflektieren unsere Arbeit regelmässig.

Interdisziplinäres Team Beratung

An unserer Schule sind Lehr- und Fachpersonen mit hohen beruflichen Kompetenzen und unterschiedlichen Aufgaben tätig. Wir haben im Schuljahr 2018/19 ein Konzept erarbeitet, welches der Unterstützung von Lehrpersonen dienen soll, die mit erhöhten Anforderungen in ihren Klassen konfrontiert sind. Dafür haben wir ein Gefäss für die interdisziplinäre Zusammenarbeit geschaffen, um die vorhandenen fachlichen Ressourcen in der Schule optimal zu vernetzen und zu nutzen. Das interdisziplinäre Team ist ein koordinierendes und beratendes Gremium. Es ist Anlaufstelle, um herausfordernde Situationen des Schulalltags sowie um Fragen im Zusammenhang mit Schülerinnen und Schülern mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen zu besprechen. Gemeinsam wird alsdann beraten, welches die nächsten Schritte sein könnten, um die Situation zu verbessern.