Jokertage

Jokertage = die Schülerinnen und Schüler können vom Unterricht ohne

                       Dispensationsgründe fernbleiben.

(was man unter Dispensationsgründen versteht, wird am Ende des Reglements erklärt - siehe unten).


Pro Schuljahr stehen jedem Kind 2 Jokertage zur Verfügung. Diese können pro Schulstufe auch zusammengefasst wie folgt bezogen werden:

  • Kindergartenstufe (2 Schuljahre), 4 Jokertage
  • Unterstufe (3 Schuljahre), 6 Jokertage
  • Mittelstufe (3 Schuljahre), 6 Jokertage
  • Sekundarstufe (3 Schuljahre), 6 Jokertage


Jeder bezogene Jokertag gilt als ganzer Tag, auch wenn an jenem Tag der Unterricht nur während eines halben Tages stattfindet.

Jokertage, welche bis zum Ende einer Schulstufe nicht bezogen werden, verfallen. Sie können nicht auf die nächste Schulstufe übertragen werden.

An folgenden Anlässen ist der Bezug von Jokertagen nicht möglich:

  • Erster Schultag im neuen Schuljahr bei Schuleintritt

                und Stufenübertritten

  • Besuchstage
  • Klassenlager
  • Projektwochen
  • Schulausflüge und Sporttage.


Die Erziehungsberechtigten melden den Bezug der Jokertage der Klassenlehrperson und falls erforderlich dem Therapiepersonal mündlich oder telefonisch.

 

Die Eltern orientieren sich über den verpassten Schulstoff ihres Kindes!

 

Eine Absenzenliste wird durch die Klassenlehrperson geführt.